AdobeStock_221842664.jpeg

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Beschäftigten im Gesundheitswesen Methoden und Techniken nahezubringen, die es ihnen ermöglichen, auch unter schwierigen Rahmenbedingungen Leistungen zu erbringen, Haltung zu bewahren, gesund zu bleiben und Freude an der Arbeit  zu empfinden.

Seminare und Trainingsprogramme

für Klinikpersonal

 

KompetenzBox: Neuro-Resilienz

Methoden und Techniken für mehr Widerstandsfähigkeit im Klinikalltag

„Je stärker wir uns in einer bestimmten Situation kognitiv, emotional und körperlich regulieren können, um so konzentrierter, gelassener und ruhiger sind wir.“

Dr. Sven Sebastian

(Trainer und Geschäftsführer Proventika)

Inhalt und Ziel

Die KompetenzBox Neuro-Resilienz umfasst eine Sammlung an wirkungsvollen, auf den neuesten Erkenntnissen der Neurowissenschaften und Resilienz-Forschung basierenden Methoden und Techniken, mit denen es den Teilnehmer*innen gelingt:

  • körpereigene Ressourcen bei sich selbst und anderen gezielt zu aktivieren, um schwierige Situationen und Ereignisse im (Klinik)Alltag besser bestehen zu können,

  • bewusst an Herausforderungen, belastenden Situationen zu wachsen und sich bezüglich der eigenen persönlichen Qualitäten mit Freude weiterzuentwickeln. 

resilienz.png

Die Neurobiologie der Resilienz umfasst die Mechanismen im menschlichen Gehirn, die den Einzelnen dazu befähigen, sich gegen die schädlichen Auswirkungen von Stress und belastenden Lebensereignissen zu schützen und aus Krisen zu lernen.

Der Workshop umfasst praktische Übungen zur Stärkung der folgenden Faktoren für eine gesunde und dauerhafte Neuro-Resilienz im Alltag:

  • schnelle kognitive Um- und Neubewertung von schwierigen Situationen,

  • Mini-Interventionen für mehr Gelassenheit, innere Spannkraft und Vitalität,

  • Methoden der real-positiven Emotionsregulation,

  • real-positive Selbstwahrnehmung und Selbstfürsorge,

  • Trainingseinheiten für eine gesunde Selbstwirksamkeitserwartung,

  • beruhigender Umgang mit Selbstzweifeln und schlechtem Gewissen,

  • Insula-Training für eine bessere Kommunikation innerhalb des eigenen Gehirns,

  • Vagus-Nerv-Training für mehr soziale Kompetenz,

  • Grundregeln der intrinsischen Motivation.

Anhand von konkreten Beispielen aus ihrem beruflichen Umfeld lernen die Teilnehmenden, was sie für sich selbst und ihr Team tun können, um Stressmomente, Belastungen bzw. Krisen nicht nur nervlich gesund, intrinsisch motiviert, emotional stabil und kognitiv klar auszuhalten, sondern an diesen auch mit Freude zu wachsen.

Wissenschaftlicher Hintergrund

 

Die moderne Arbeitswelt 4.0 fordert von Klinikmitarbeiter*innen ein hohes Maß an geistiger Flexibilität, emotionaler Stabilität und körperlicher Vitalität. Die Komplexität, Ungewissheit und Unvorhersehbarkeit der digitalen VUCA-Welt ist eine enorme neurobiologische Herausforderung für das menschliche Gehirn, welches, neurobiologisch betrachtet, vor allem nach Einfachheit, Erklärbarkeit und Sicherheit strebt.

Neuro-Resilienz ist ein Maß für die persönliche Alltagskompetenz bestmöglich gesund, leistungsfähig und motiviert an neue Herausforderungen heranzugehen und sich belastenden Situationen bis hin zu Krisen anzupassen und diese gemeinsam zu handhaben, ohne persönlichen Schaden zu nehmen, sondern sogar aufgrund dieser Erfahrungen innerlich zu wachsen.

Die aktuelle Hirnforschung sowie die angewandten Neurowissenschaften haben zu neuen Erkenntnissen bezüglich der Arbeitsweise des menschlichen Gehirns geführt. Wir wissen mittlerweile viel genauer, wie Einzelne oder auch Teams in schwierigen Situationen oder Krisenzeiten kognitiv, emotional und verhaltensbezogen reagieren.

Aus medizinischer Sicht kann Neuro-Resilienz als eine Kapazität des Organismus verstanden werden, mit schwierigen Situationen, stressigen Momenten und Krisen so umzugehen, dass mithilfe einer wirkungsvollen Selbstregulation des individuellen Nervensystems fortwährend ein Zustand der emotionalen Stabilität, kognitiven Klarheit und körperlichen Vitalität erreicht werden kann. Die KompetenzBox „Neuro-Resilienz“ beinhaltet daher, neben den kognitiven Techniken, auch wirkungsvolle Tools zum Training des zentralen und peripheren Nervensystems mittels Atemtechnik, Imagination, Entspannungs- und Regenerationsübungen und einer gezielten Insula- und Vagusnerv-Stimulation für mehr Gelassenheit, soziale Empathie und innere Haltung.

Format/Durchführung

1-Tages Workshop (online oder Präsenz)

Preis

1.500 Euro 

inkl. Präsentation für die Teilnehmer*innen, Vor- und Nachbereitung 

zzgl. Reisekosten bei Präsenz-Workshops

Sie möchten ein personalisiertes Angebot oder mehr Informationen erhalten?
Schreiben Sie uns!
Frau Iffouzar freut sich auf Ihre Nachricht.
20210618-DSCF6629.jpg
arrow&v
arrow&v

Vielen Dank für Ihre Nachricht!